top of page
bassboy_top_front_grade.png

TWS BassBoy

Voll-Röhre für moderne Bassisten. Endlich.

 

"Warum gibt es eigentlich keinen Vollröhren-Bass-Amp mit praxisgerechter Leistung für Studios und kleinere Locations?"

Das ist eine der häufigsten Fragen, die uns seit Bestehen des Tube WorkShops gestellt wird.

 

Wir können diese Frage nicht beantworten, aber wir können sagen: Jetzt gibt es ihn. Den Tube WorkShop BassBoy!

 

Auch wenn unser BassBoy eine komplette Neuentwicklung ist, so ist er doch vom legendären Ampeg B-15 inspiriert. Schließlich hat diese Studio-Ikone den Bass-Sound einer ganzen Ära geprägt. Mit einer Endstufenumschaltung zwischen 30W Cathode Bias (wie bei den 60er Modellen) oder den 50W im Class A/B Modus der 70er Modelle des B-15 wird der BassBoy beiden Epochen gerecht.

 

Die legendäre, speziell für Bassanwendungen entwickelte Baxandall-Klangregelung wurde komplett überarbeitet und bietet mit dem neuartigen "Character"-Regler einen komplexen Zugriff auf das wichtige Mittenspektrum. Damit kann der BassBoy mühelos zwischen traditionellen (eher aggressiven) Basssounds und modernen, aufgeräumten Sounds wechseln.

guitar_logo_schwarz.png

guitar 09/2023

"Warum also gibt es keine „kleinen“ Röhrenamps für Bass? Das ist eine Frage, die mich und zweifellos auch viele andere Bassisten beschäftigt. Mario Gebhardt, das Mastermind hinter Tube WorkShop, hat sich unser angenommen und mit dem BassBoy kurzerhand einen 50 Watt starken Röhrenamp für Bass entworfen, der genau diese klaffende Marktlücke schließen soll.​ [...]. Der BassBoy ist (wieder einmal) ein konzeptioneller Volltreffer aus dem Hause Tube WorkShop. Er deckt mit seinem kompakten Format und der gleichzeitigen High-End-Ausrichtung eine echte Marktlücke ab." 

GuB_Logo_schwarz.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Für reine Leistung und analytisch-klare Wiedergabe gibt es andere Kandidaten, das dürfte eh allen klar sein, die den guten Röhrenton suchen. Den gibt es hier, reichlich und in einer Qualität und Flexibilität, die ihresgleichen sucht. Schon bei geringer Lautstärke hat der Ton Suchtpotenzial, aufgedreht kommt die gesuchte Sättigung angenehmst ins Spiel. Die einfach zu bedienende Vorstufe bietet ein Cornucopia an Sounds; alles, was ich der Kombi gefüttert habe, wurde nicht nur mit allen Vorteilen guter Röhrensounds wiedergegeben, sondern ließ sich auch noch charakterstark verfeinern." Hier könnt Ihr den vollen Artikel lesen.

bassboy_top_front_detail_1_full.jpg

Qualität

handmade in Germany.

Jeder BassBoy wird in Leingarten (D) in Handarbeit gefertigt und mit kürzesten Signalwegen Punkt-zu-Punkt von Hand verdrahtet. Alle Verbindungen werden verlötet (keine Steckverbinder), um Wackelkontakte und Übergangswiderstände dauerhaft auszuschließen.

 

Das massive (2 mm dicke) Aluminium-Chassis beherbergt nur handverlesene Premium-Bauteile sowie hochwertigste Transformatoren und ein "over-designed" Netzteil für maximale Langlebigkeit. Nur das Beste ist uns gut genug.

Der mechanische Einbau aller Komponenten ist komplett von den elektrischen Verbindungen entkoppelt. Buchsen, Potis und Röhrensockel üben keinerlei Kräfte auf die elektrischen Verbindungen aus, die mit der Zeit zu gebrochenen Lötstellen führen könnten.

 

Ein extrem robustes Gehäuse aus massivem 18 mm Kiefer Multiplex verleiht dem BassBoy eine hohe Roadtauglichkeit und ist gleichzeitig durch den großzügigen Tragegriff sehr transportfreundlich. Selbstverständlich wird das Gehäuse in Deutschland handgefertigt.

bassboy_top_moneyshot.jpg
bassboy_top_gut_shot_detail.jpg
guitar_logo_schwarz.png

guitar 09/2023

"In Sachen Verarbeitung lässt sich Mario nicht lumpen - für den aufgerufenen Preis sollte man das zwar erwarten dürfen, die Erwartung wird jedoch ohne Frage erfüllt!"

GuB_Logo_schwarz.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Keine Ahnung, wie es euch geht, aber der Blick in eine so mit besten Bauteilen akkurat von Hand aufgebaute und Point-to-Point verlötete Schaltung löst Glücksgefühle in mir aus. Platinen sucht man vergebens, dafür Bauteile, Leitungsführung, und Verarbeitung, die keinen Zweifel am Anspruch lassen, hier vom feinsten abzuliefern. Das sieht extrem vielversprechend aus, und ist zudem servicefreundlich."

bassboy_top_front_detail_2.jpg
bassboy_klangregelung.png

Klangregelung

3 Regler. Von "Modern" bis "Vintage".

Normalerweise werden Bassisten gerne mit einer Flut von Reglern "allein gelassen", um sich ihren "Wunschsound" irgendwie zusammenzubasteln. Wir von TWS wollten es einfacher und praxisgerechter haben - mit weniger Reglern!

 

Ausgehend von der klassischen Baxandall-Klangregelung, die sehr gezielt den Bass- und Höhenbereich bearbeitet, haben wir den "Character"-Regler erfunden, der vielschichtig den wichtigen Mittenbereich bearbeitet.

 

Mit dem Character-Regler kann man stufenlos zwischen einem eher "modernen" und einem "vintage-orientierten" Sound hin- und herblenden. "Modern" beschert einen sehr konturierten und aufgeräumten Bass-Sound, der sich auch hervorragend zum Slappen eignet. "Vintage" ergibt einen dichten und durchsetzungsfähigen Mittenbereich, wie wir ihn von unzähligen Aufnahmen kennen.

 

Der "Character"-Regler bewirkt weit mehr als nur das Anheben oder Absenken einer bestimmten Mittenfrequenz. Vielmehr werden sowohl die Einsatzfrequenz, die Bandbreite als auch die Anhebung/Absenkung über den gesamten Regelweg kontinuierlich verändert.

 

Mit Stolz können wir sagen, dass diese Klangregelung wohl einzigartig ist!

_guitar_logo_white.png

guitar 09/2023

"Auch bei der Tonregelung haben wir es nicht einfach mit einem klassischen 3-Band-EQ zu tun. Wie beim Vorbild von Ampeg hat der BassBoy eine Baxandall-Klangregelung. [...] Doch was hat es dann mit dem Regler in der Mitte auf sich? Statt „Mids“ steht hier „Character“ und tatsächlich hat Mario hier einen technisch komplexen aber in der Anwendung sehr simplen Regelweg untergebracht, der die klangliche Ausrichtung des Verstärkers bestimmt. Auf der linken Seite steuert man einem modernen, aufgeräumten, tendenziell klaren Bass-Sound entgegen, während sich die rechte Seite knurrigen, durchsetzungsfähigen Vintage-Sounds verschrieben hat."

GuB_Logo_weiss.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Gain und Master regeln Eingangs- und Ausgangslautstärke, dazu gibt es eine Dreiband-Klangregelung. So einfach kann das sein! Aber ganz so simpel ist es dann doch nicht. [...] Mit den Klangreglern ist es ein leichtes, den Charakter noch mehr herauszustellen oder den Sound an Raum und persönlichen Geschmack anzupassen. Auch gröbere Klangveränderungen sind machbar. Da glänzt der Mittenregler, der auf Linksanschlag einen erstaunlichen Slapton unterstützt, am anderen Ende die Mitten breitbandig in den Fokus rückt und dabei die Höhen ziemlich zurücknimmt. Die Komplexität, mit der hier geregelt wird - gleichzeitige Bearbeitung von Frequenz, Filtergüte, Anhebung, Absenkung - hört man in einem komplexen Klangbild, in der Bedienung könnte es nicht einfacher und unkomplizierter sein."

Preamp & Ultra-High

Volle Kontrolle über angezerrte Sounds.

Der TWS BassBoy wurde speziell entwickelt, um auch die begehrten angezerrten Röhren Bass-Sounds zu liefern.

 

Dies wird durch eine fein abgestimmte Kombination des Preamp-Reglers (= Gain) und der durch Ziehen am Regler aktivierbaren "Ultra-High"-Funktion erreicht. "Ultra-High" ist kein Gain-Boost, sondern ein fein angestimmter Treble-Boost. Unsere Schaltung unterscheidet sich zwar vom originalen "Ultra-High" im Ampeg B-15, aber aus nostalgischen Gründen haben wir die Bezeichnung beibehalten,

Neben der Tatsache, dass mit der "Ultra-High"-Funktion auch sehr dumpf klingende Bässe wieder zum Leben erweckt werden können, ist diese Funktion die "Waffe der Wahl", wenn man mit dem Plektrum spielt und mit dem BassBoy in die vielschichtige Welt der angezerrten Röhrenbass-Sounds eintauchen möchte. Ultra-High "On", Charakter in Richtung "Vintage", Bässe und Höhen etwas zurücknehmen - und Motörhead Rules.

 

Viel Spaß damit!

bassboy_animation_pull_ultra_high.gif
guitar_logo_schwarz.png

guitar 09/2023

"Über den Preamp-Regler lässt sich der Zerrgrad des Signals kontrollieren. Das Spektrum reicht hier von einem cleanen, aber dennoch immer warmen Sound, über einen wunderbar dynamischen Crunch-Sound, der je nach Anschlagsstärke entweder clean oder schön brummig ertönt, bis hin zu einem derben Röhrenzerrsound, der Fans von Black Sabbath und Motörhead ein Lächeln auf das Gesicht zaubern dürfte. Mit einem Zug am Preamp-Regler, wird die „Ultra-Bright- Funktion“ aktiviert, die dem Signal zusätzliche Klarheit und Höhen spendiert."

GuB_Logo_schwarz.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Mit maximalen Mitten am Amp bekommt der Spector Ethos ein annähernd klassisch-rundes Klangbild mit reichlich Growl übergestülpt. Der Höhenregler am Amp ist da selbst voll aufgedreht nur noch wenig wirksam - aber es gibt ja noch den Bright-Schalter am Volumenregler, und der bringt die Brillanz auf einen Schlag wieder zurück. Ebenso große Wirkung hat er auf Zerrsounds. Die kommen fast von selbst, denn bei aller Flexibilität der Vorstufe ist die Leistung der Endstufe begrenzt, was den Spaß mit ausmacht. Mit höherem Gain in der Vorstufe oder höherer Auslastung der Endstufe kommt ein sattes Knurren zustande, das sich mit noch mehr Gain und ausgefahrenem Post-Phase-Inverter Master bis zu röhriger Distortion treiben lässt."

bassboy_top_rueck_detail_DI_close.png
GuB_Logo_weiss.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Als Königsweg, den Amp live oder im Studio abzunehmen, sieht TWS die Abnahme der Box per Mikrofon an, aber der DI-Standard soll trotzdem nicht fehlen, und dann so gut sein wie möglich, nämlich trafosymmetriert mit bestem Übertrager. Groundlift kümmert sich um eventuelle Brummschleifen."

DI-Out

Trafosymmetrisch. Was sonst?

Jeder gute Bass-Amp braucht einen symmetrischen XLR DI-Out.

 

Auch wenn die Mikrofonierung der Bassbox die "aussagekräftigere" Variante ist, hat sich der XLR DI-Out als fester Anschluss-Standard bei Bass-Amps etabliert.

 

Natürlich gibt es ihn auch beim TWS BassBoy. Und natürlich haben wir für Euch die hochwertigste Variante verbaut. Diese ist trafosymmetrisch mit einem erstklassigen Übertrager und hat selbstverständlich einen GND-Lift-Schalter, um Masseschleifen zu verhindern.

Der DI-Out beim TWS BassBoy ist absolut "pur" und nicht frequenzkorrigiert, um Euch die maximale Freiheit bei der Weiterverarbeitung des Signals zu ermöglichen. Speziell wenn der BassBoy verzerrt betrieben wird, empfehlen wir die Verwendung eines IR-Loaders mit Euren Lieblings Cab-Sims da hier der Speaker-Sound einen sehr großen Einfluss hat.

Oder ihr macht es einfach ganz klassisch: Mikro vor die Box 

"What you hear is what you get!"

bassboy_fullstack_im_studio_v02_4k.jpg

Master & Power

Zeitgemäß, mit Optionen der 60's und 70's.

Vorbei sind die Zeiten, in denen man mit 300 W Röhrenboliden und riesigen 8x10er Boxen den ganzen Saal beschallen musste.

 

Anwendungen, bei denen es auf "pure Power" ankommt, überlassen wir heute gerne dem gut sortierten Feld der Class-D-Verstärker. 

 

50 "Röhrenwatt" stellen unserer Meinung nach den "Sweet-Spot" dar, um in den allermeisten Anwendungen genügend Lautstärkereserven zu haben und den begehrten dynamischen Röhrensound voll auskosten zu können.

 

Um dies für sich persönlich optimal einstellen zu können, gibt es im TWS BassBoy einen PPIMV Master-Volume, der die Lautstärke an der spätmöglichsten Stelle (nämlich direkt vor der Endstufe) regelt und den Gesamtsound des Amps nur minimal beeinflusst.

 

Aber das ist uns noch nicht genug.

Mit dem 50W/30W-Schalter auf der Rückseite des BassBoy lässt sich das Verhalten der Endstufe zwischen den frühen B-15's mit "Cathode Bias" (ca. 30 W) und den späteren B-15's (mit ca. 50 W Class A/B und "Fixed Bias") umschalten.

 

Die Lautstärkeunterschiede sind eher marginal. Bei einem "voll aufgedrehten" TWS BassBoy wird man aber die Unterschiede zu schätzen wissen, wo die 30 W Cathode Biased Variante deutlich früher in die gutmütige Sättigung geht als die stabilere Class A/B Variante aus den 70ern.

bassboy_master2.jpg
bassboy_top_rueck_power.png
GuB_Logo_schwarz.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Der Bias-Schalter wählt zwischen zwei Methoden, den Arbeitspunkt der Endstufenröhren festzulegen, und die unterschiedliche Ausgangsleitungen ergeben. Unterschiede, die auch die Ampeg-Vorbilder zu bestimmten Zeiten ihrer Historie aufwiesen. [...] Im 30-Watt Modus ist die Response “süßlicher”, hier wird die Endstufe mit Kathoden-Bias betrieben wie die B-15 Fliptops bis Mitte der 60er, der den 70er-Jahre B-15 entliehene Modus mit Fixed Bias bringt die Leistung auf 50 Watt und bleibt stabiler. "

tolex.jpg
bassboy_top_front_grade.png
bassboy_top_rueck_grade.png

Technische Daten

und Besonderheiten.

  • Hergestellt in Handarbeit in Deutschland

  • Kürzeste Signalwege. Beste Komponenten. Keine Steckverbinder.

  • 50 W Class A/B / 30 W Cathode Bias , umschaltbar

  • 2x 6L6 Endstufenröhren

  • 1x 6SL7 Vorstufenröhre

  • 1x 6SL7 Paraphase Phase Inverter

  • GZ34 Gleichrichterröhre

  • Post Phase Inverter Master Volume (PPIMV)

  • Preamp (Gain) Regler mit "Ultra-Bright" Funktion

  • 3-Band Klangregelung mit Bass, Treble und Character-Regler

  • 4/8/16 Ohm Speaker Impedanzwahlschalter

  • Trafosymmetrischer DI-Out (XLR) mit GND-Lift Schalter

  • Abmessungen: BxHxT = 530 x 260 x 260 mm

  • Gewicht: 14 kg

Preis

TWS BassBoy Topteil: UVP 3.299,-€

 

Oder setze Dich persönlich mit uns in Verbindung:

info(at)tube-workshop.de

Alle unsere Produkte bekommst Du auch bei:

Thomann_Logo_mit claim.png
bassboy_top_front_schraeg.png
bassboy_top_rueck_schraeg.png
_guitar_logo_white.png

guitar 09/2023

"Der aufgerufene Preis ist zwar definitiv stolz, in Anbetracht des Gebotenen aber dennoch gerechtfertigt. Wer das nötige Kleingeld

hat und auf der Suche nach dem Bass-Amp fürs Leben ist, sollte sich den BassBoy einmal genauer ansehen und -hören."

GuB_Logo_weiss.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Dafür muss nicht eben wenig Geld bezahlt werden, aber die Qualität in jeder Hinsicht rechtfertigt das für mich, zumal wenig Alternativen auszumachen sind. Wer die Gelegenheit dazu hat: Unbedingt anspielen!"

TWS Bass-Boxen

Auch "kleine" Boxen klingen "groß"...

Passend zum TWS-BassBoy haben wir uns für eine kompakte, aber vollwertige Bassbox mit 1x12er Fullrange-Bestückung entschieden.

 

Auf einen zusätzlichen Hochtöner wurde bewusst verzichtet um in Kombination mit dem BassBoy einen lebendigen aber niemals kühl oder steril klingenden Hochtonbereich zu erhalten. 

 

Entscheidend war die Konstruktion aus 15 mm Birken-Multiplex in einem geschlossenen Gehäuse mit einer gut abgestimmten Bassreflexöffnung auf der Frontseite. Dadurch wird ein gleichmäßiges Klangbild über alle Frequenzbereiche erreicht. Die TWS 1x12er Bass-Box ist gleichermaßen ausgewogen, als auch sehr leistungsstark bei möglichst geringen Abmessungen.

  • Handbuilt in Germany

  • Standardbestückung: 1x12" Eminence Kappa-12A Speaker

  • Belastbarkeit: 450 W

  • Impedanz: 8 Ohm

  • Gehäuse und Schallwand aus 15 mm Birken-Multiplex

  • Geschlossenes Gehäuse mit Bassreflex-Öffnung frontseitig

  • Großzügiger Tragegriff

  • Abmessungen (B x H x T): 595 x 400 x 300 mm

  • Gewicht: 15,5 kg

  • Bezug: Schwarzes Tolex

  • Frontbespannung: Black/Silver

bassboy_box_front_schraeg.png
bassboy_box_rueck_schraeg.png
bassboy_fullstack_schraeg.png

Preis

TWS 1x12er Cab: UVP 1.099,-€

Lieferbar ab November 2023

Oder setze Dich persönlich mit uns in Verbindung:

info(at)tube-workshop.de

Alle unsere Produkte bekommst Du auch bei:

Thomann_Logo_mit claim.png
guitar_logo_schwarz.png

guitar 09/2023

"Die zugehörige Box hat ein praktisches Format, ein Gehäuse aus Birken-Multi- plex und ist mit einem 12“ Eminence-Speaker versehen. Die Box reagiert direkt, bildet den warmen Amp-Sound hervorragend ab und ist mit 15,5 Kilogramm auch kein Schwergewicht. Wer es noch etwas leichter will, kann seine TWS-Box auf Anfrage aber auch mit einem Jensen Bass Smooth Neodym bestücken lassen."

GuB_Logo_schwarz.png

Gitarre&Bass 01/2024

"Die zugehörige Box hält optisch wie qualitativ mit dem Top mit. [...]. Ganz modern ist der Eminence Kappa-12A Zwölfzoll-Speaker, der mit maximal 450 Watt belastet werden kann. Optional gibt es den Jensen Bass Smooth, dank Neodym leichter, dabei smoother im Ton. [...]

 

Nicht nur geht die Box weit genug runter, um auch die tiefe H-Saite überzeugend zu bringen, auch das ultra-moderne Sounddesign eines Spectors wird superb getroffen und gestärkt."

Speaker

Power oder Lightweight?

Kappa_12A_1024x1024.png
Jensen_Bass Smooth_12.png

Unser Standard: Eminence Kappa-12A

Eine Legende unter den 12'' Bass-Speakern. Heavy built, hoher Wirkungsgrad. Extrem "direkt" und sehr ausgewogen. Dieser Speaker "springt" dich förmlich an und bringt dich in jeder Situation maximal "nach Vorne". Mit das Beste was man bekommen kann!

Lightweight-Alternative: Jensen Bass Smooth 12

- Ohne Aufpreis -

Der Jensen Bass Smooth bietet ein sehr klares und differenziertes Klangbild bei einem Gewicht von nur 2,5 kg.

Für alle Anwendungen, bei denen geringes Gewicht wichtiger ist als maximaler Schalldruck und Durchsetzungsvermögen, empfehlen wir diesen Lautsprecher.

Maßgeschneiderte TWS-Schutzhüllen

damit der Spaß lange hält...

TWS Schutzhüllen Top & Box

Das Beste für deinen Liebling wäre natürlich ein Flightcase. Da wird die Sache aber meist groß und schwer. Und wenn man nicht gerade auf Welt-Tournee ist, dann ist eine gute Schutzhülle der perfekte und erschwingliche Begleiter im Alltag.

  • Handmade in Germany

  • Maßgeschneidert passend für den TWS BassBoy

  • Maßgeschneidert passend für die TWS 1x12 Bass-Box

  • Perfekt vernähter Kunstleder-Schutzbezug in Lederoptik mit aufgenähtem TWS-Logo

  • Die Schutzhülle ist gepolstert und spritzwassergeschützt. Sie schützt vor Schlägen beim Transport und auch vor Ausbleichen (UV-Schutz) und Staub.

  • Durch die sauber eingearbeiteten Griffaussparungen können Amp und Box weiterhin problemlos transportiert werden.

Preis BassBoy Topteil Schutzhülle : 69,-€

Preis TWS 1x12er Bass-Box Schutzhülle : 79,-€

Bilder, Bilder, Bilder

Sagen mehr als 1000 Worte.

bottom of page